Was sind Aktien - Eine Art von Wertpapier

Eine Aktie (auch als "Aktien" oder "Eigenkapital" bezeichnet) ist eine Art von Wertpapier, das ein angemessenes Eigentum an der emittierenden Gesellschaft bedeutet. Dies berechtigt den Aktionär zu diesem Anteil am Vermögen und Ergebnis des Unternehmens.

Aktien werden ��berwiegend an Börsen gekauft und verkauft, obwohl es auch private Verkäufe geben kann, und bilden die Grundlage für die Portfolios vieler einzelner Anleger. Diese Transaktionen müssen den staatlichen Vorschriften entsprechen, die die Anleger vor betrügerischen Praktiken schützen sollen. In der Vergangenheit haben sie die meisten anderen Investitionen langfristig ��bertroffen. Diese Anlagen können von den meisten Online-Börsenmaklern gekauft werden. Aktieninvestitionen unterscheiden sich stark von Immobilieninvestitionen.

Eine Aktie ist eine Form der Sicherheit, die angibt, dass der Inhaber ein angemessenes Eigentum an der emittierenden Gesellschaft hat. Unternehmen geben Aktien aus (verkaufen sie), um Mittel für den Betrieb ihres Geschäfts aufzubringen. Es gibt zwei Haupttypen von Aktien:

gemeinsame und vorzugsaktien.

Aktien werden überwiegend an Börsen gekauft und verkauft, obwohl es auch private Verkäufe geben kann, und sie bilden die Grundlage für nahezu jedes Portfolio. In der Vergangenheit haben sie die meisten anderen Investitionen langfristig übertroffen.

Woher stammt das Wort Aktie?

Das Wort Aktie entstand ab 1472 in Bremen aus dem mittelniederdeutschen Wort „axie“ für „Anspruch“ oder „Anrecht“, das sich aus dem Begriff für den „Klageanspruch“ (lateinisch actio) ableitete. Zitiert wird die Aktie in Bremen wie folgt: „van Antworpe in der zone nicht mede wesen unde up erer axien stande bliven wolden“.

Im Jahre 1598 wird ausWijk bij Duurstede zitiert: „So wie eine Anleihe, Obligation oder Aktie von jemand kauft…“ (niederländisch soo wie een rentebrieff, obligatie ofte actie van ymant coopt) Die holländische Niederländische Ostindien-Kompanie gab im März 1603 erstmals Aktien (niederländisch actien in de compagnie) aus, wobei das
niederländische Wort als Vorbild für die deutsche Sprache gedient hat. Im deutschsprachigen Raum lässt sich die Bezeichnung Aktie im heutigen Sinne erstmals 1647 in der Wendung „…dieser brandenburgischer compagnien actien…“ nachweisen, 1651 sprach der Autor von der „Verkaufung der Actionen“. Aus dem Lateinischen leiten heute viele Sprachen ihren Aktienbegriff ab (italienisch azione, französisch action, spanisch acción).

Klicken Sie auf einen EU regulierten Broker und handeln Sie noch heute - Zurück zum Brokervergleich

Avatrade Logo
Plus500 Logo
IronFX Logo
Capital Logo
XM Logo