Trading Psychologie

Trading Psychologie


Trading Psychologie
Bedeutung der Trading Psychologie

Die Handelspsychologie bezieht sich auf die Emotionen und den mentalen Zustand, die dazu beitragen, Erfolg oder Misserfolg beim Handel mit Wertpapieren zu bestimmen. Die Handelspsychologie repräsentiert verschiedene Aspekte des Charakters und Verhaltens eines Individuums, die seine Handelsaktionen beeinflussen. Die Handelspsychologie kann ebenso wichtig sein wie andere Attribute wie Wissen, Erfahrung und Können bei der Bestimmung des Handelserfolgs.

Disziplin und Risikobereitschaft sind zwei der kritischsten Aspekte der Handelspsychologie, da die Umsetzung dieser Aspekte durch einen Händler für den Erfolg seines Handelsplans entscheidend ist. Während Angst und Gier die beiden am häufigsten bekannten Emotionen im Zusammenhang mit der Handelspsychologie sind, sind andere Emotionen, die das Handelsverhalten bestimmen, Hoffnung und Bedauern.

Die Handelspsychologie ist die emotionale Komponente des Entscheidungsprozesses eines Anlegers, die erklären kann, warum einige Entscheidungen rationaler erscheinen als andere.

Die Handelspsychologie wird in erster Linie als Einfluss von Gier und Angst charakterisiert.

Gier treibt Entscheidungen an, die zu viel Risiko zu akzeptieren scheinen.

Angst treibt Entscheidungen an, die Risiken zu vermeiden scheinen und zu wenig Rendite generieren.


Handelspsychologie verstehen


Die Handelspsychologie kann mit einigen spezifischen Emotionen und Verhaltensweisen verbunden sein, die häufig Katalysatoren für den Markthandel sind. Konventionelle Charakterisierungen von emotionalem Verhalten in Märkten führen den meisten emotionalen Handel entweder auf Gier oder Angst zurück.

Gier kann als übermäßiges Verlangen nach Wohlstand angesehen werden, das so übermäßig ist, dass es manchmal Rationalität und Urteilsvermögen trübt. Daher setzt diese Charakterisierung eines von Gier inspirierten Investors oder Handels voraus, dass diese Emotion Händler häufig zu einer Vielzahl von Verhaltensweisen führt. Dies kann das Eingehen von Trades mit hohem Risiko, den Kauf von Aktien eines nicht getesteten Unternehmens oder einer Technologie, nur weil der Preis schnell steigt, oder den Kauf von Aktien ohne Untersuchung der zugrunde liegenden Investition umfassen.

Darüber hinaus kann Gier Anleger dazu inspirieren, länger in profitablen Geschäften zu bleiben, als es ratsam ist, um zusätzliche Gewinne daraus zu ziehen oder große spekulative Positionen einzunehmen. Die Gier zeigt sich am deutlichsten in der letzten Phase der Bullenmärkte, in der Spekulationen weit verbreitet sind und die Anleger Vorsicht walten lassen.

Umgekehrt führt die Angst dazu, dass Händler Positionen vorzeitig schließen oder aufgrund der Besorgnis über große Verluste kein Risiko eingehen. Angst ist auf den Bärenmärkten spürbar und eine starke Emotion, die dazu führen kann, dass Händler und Investoren in ihrer Eile, den Markt zu verlassen, irrational handeln. Angst verwandelt sich oft in Panik, was im Allgemeinen zu erheblichen Ausverkäufen auf dem Markt durch Panikverkäufe führt.

Bedauern kann dazu führen, dass ein Trader in einen Trade einsteigt, nachdem er ihn zunächst verpasst hat, weil sich die Aktie zu schnell bewegt hat. Dies ist ein Verstoß gegen die Handelsdisziplin und führt häufig zu direkten Verlusten aus Wertpapierpreisen, die von Höchstständen fallen.

Technische Analyse

Die Handelspsychologie ist häufig wichtig für technische Analysten, die sich auf Charting-Techniken verlassen, um ihre Handelsentscheidungen zu treffen. Sicherheitsdiagramme bieten eine breite Palette von Einsichten in die Bewegung eines Wertpapiers. Während technische Analyse- und Charting-Techniken hilfreich sein können, um Trends für Kauf- und Verkaufschancen zu erkennen, erfordert dies ein Verständnis und eine Intuition für Marktbewegungen, die sich aus der Handelspsychologie eines Anlegers ableiten.

Es gibt zahlreiche Fälle im technischen Charting, in denen sich ein Trader nicht nur auf die Erkenntnisse des Charts verlassen muss, sondern auch auf sein eigenes Wissen über die Sicherheit, der er folgt, und seine Intuition, wie breitere Faktoren den Markt beeinflussen. Händler, die auf umfassende Einflüsse, Disziplin und Vertrauen in Wertpapierpreise achten, zeigen eine ausgewogene Handelspsychologie, die typischerweise zu profitablem Erfolg beiträgt.

Klicken Sie auf einen EU regulierten Broker und handeln Sie noch heute - Zurück zum Brokervergleich

Avatrade Logo
Plus500 Logo
IronFX Logo
Capital Logo
XM Logo