Forex Account

Forex Account

Forex Account


Was ist ein Forex-Konto?

Forex-Konten bieten Anlegern und Händlern die Möglichkeit, alle wichtigen Währungspaare und einige Schwellenmarktpaare zu handeln.

Wie ein Forex-Konto funktioniert

Ein Forex-Konto ist eine Art Konto, das ein Forex-Händler bei einem Forex-Broker im Einzelhandel eröffnet. Forex-Konten gibt es in vielen Formen, aber das erste, das eröffnet wird, ist oft das Forex-Demo-Konto. 

Das Forex-Demo-Konto ist eine Kontoart mit virtuellen Guthaben. Hier haben Trader die Möglichkeit die Handelsplattform ausgiebig zu testen aber nicht nur das. Auch neue Handelsstrategien können hier risikolos ausprobiert und optimiert werden. Risikolos weil Gewinn oder Verlust-Trades immer nur vom Demoguthaben addiert
oder subtrahiert werden und das Demokonto beliebig auf Anfrage vom Broker kostenlos wieder mit Demoguthaben aufgeladen werden kann.

Vom Forex-Demo-Konto zum Forex-Konto
Nachdem der Händler Demokonten bei einigen verschiedenen Händlern ausprobiert hat, wäre ein finanziertes Konto der nächste Schritt. Minikonten, Vollkonten und verwaltete Konten sind die häufigsten Arten von Guthabenkonten. Minikonten ähneln Vollkonten, außer dass die Währung in Losen von 10.000 statt 100.000 gehandelt wird. Dies ermöglicht geringere obligatorische Ersteinzahlungen und eine bessere Anpassung des Risikomanagements.


Mit zunehmender Anzahl von Forex-Brokern sind die Kosten für die Verwaltung von Konten gesunken. Die meisten haben keine anfängliche Einrichtungsgebühr und berechnen dem Benutzer pro Trade eine Gebühr, die häufig von der Größe des Trades abhängt. Zum Beispiel zahlt jemand, der einen Nominalbetrag von 1.000.000 Einheiten handeln möchte, eine höhere Gebühr als ein Anfänger, der mit Einheiten von 10.000 handelt.

Forex-Konten - Welches soll eröffnet werden?
Für Devisenhändler ist es wichtig zu überlegen, was sie von ihren Konten abheben möchten, bevor sie sich für den zu eröffnenden Typ entscheiden. Demokonten und Minikonten eignen sich hervorragend für den Forex-Händler, um ein profitables System zu erlernen und sich an die Ausführungsmethoden des Brokers zu gewöhnen. Für Währungsspekulanten, die nicht selbst handeln möchten, ist ein verwaltetes Konto möglicherweise die bessere Option.

Abhängig von der Art des Forex-Kontos können einige dem Händler die Möglichkeit geben, andere Produkte wie Forex-Optionen und Terminkontrakte zu handeln.

Klicken Sie auf einen EU regulierten Broker und handeln Sie noch heute - Zurück zum Brokervergleich

Avatrade Logo
Plus500 Logo
IronFX Logo
Capital Logo
XM Logo