Forex-Handel in Echtzeit

Forex-Handel in Echtzeit

Forex-Handel in Echtzeit


Was ist Echtzeit-Forex-Handel?
Der Forex-Handel in Echtzeit ist eine Form der Spekulation, bei der ein Händler auf die Wechselkursentwicklung von Fremdwährungspaaren setzt. Bei dieser Art des Handels wird ein Auftrag zum Kauf oder Verkauf eines bestimmten Währungspaars zum aktuellen Wechselkurs erteilt. Stop- oder Limit-Orders können ebenfalls verwendet werden, jedoch normalerweise in unmittelbarer Nähe zum aktuellen Wechselkurs. Für den Forex-Handel in Echtzeit ist die Verwendung einer Forex-Chart-Software in Echtzeit erforderlich. Diese Art des Handels ist in der Regel mit kurzfristigen Händlern verbunden, die technische Handelsmethoden anwenden.


Beim Echtzeit-Forex-Handel werden Trades basierend auf Echtzeit-Kursnotierungen oder Preisdiagrammen durchgeführt.

Echtzeit-Forex-Händler sind in der Regel kurzfristige Händler, obwohl jeder auf der Grundlage von Echtzeitpreisen kaufen oder verkaufen kann. Längerfristige Händler sind weniger besorgt über die sekundengenauen Preisänderungen.

Forex-Händler in Echtzeit verlassen sich auf genaue Preisinformationen, eine schnelle Ausführung und häufig auf ein auf technischen Analysen basierendes Handelssystem oder eine Strategie.


Echtzeit-Forex-Handel verstehen

Forex-Devisenhändler betreiben Forex-Handel in Echtzeit auf dem Devisenmarkt. Zu diesem Zweck verwenden sie Analysen, die auf technischen und fundamentalen Indikatoren basieren und ihnen helfen, die Bewegung des gehandelten Währungspaars vorherzusagen. Da der Echtzeit-Devisenhandel vollständig elektronisch ist, sind die Ausführungsgeschwindigkeiten extrem hoch, sodass der Händler schnell Währungen kaufen und verkaufen kann, um Verluste zu reduzieren und Gewinne mitzunehmen.

Das Potenzial für signifikante Verluste ist beim Devisenhandel Realität. Aus diesem Grund ist die Möglichkeit, in Echtzeit auf Informationen zuzugreifen oder sicherzustellen, dass Kauf und Verkauf ohne nennenswerte Verzögerungszeit erfolgen, für Händler von größter Bedeutung. Selbst bei rechtzeitigen Preisnotierungen und schneller Ausführung ist es für Händler immer noch möglich, größere als erwartete Verluste zu erleiden, wenn der Preis durch ihren beabsichtigten Ausstiegspunkt abfällt. Dies ist häufig bei wichtigen Nachrichtenmeldungen der Fall, bei denen die Liquidität versiegen kann, was zu größeren Verlusten (oder Gewinnen) führt als ursprünglich angenommen.


Die Zusammensetzung der Devisengeschäfte

Auf dem Forex-Markt, dem größten Markt der Welt, kaufen und verkaufen Händler verschiedene Währungen rund um den Globus. Der Devisenhandel beinhaltet den Kauf und Verkauf von Währungspaaren. Währungspaare sind die nationalen Währungen aus zwei Ländern oder Zonen, die für den Handel auf dem Devisenmarkt gekoppelt sind. Der Wechselkurs des Paares ist der Wechselkurs, zu dem eine Währung gegen die andere ausgetauscht werden kann.

Die Berechnung der Wechselkurse zwischen Fremdwährungspaaren ist ein Faktor der Basiswährung. Eine typische Auflistung von Währungspaaren kann als EUR / USD 1,3045 erscheinen. In diesem Beispiel ist der Euro (EUR) die Basiswährung und der US-Dollar (USD) die Quotierungswährung.

Dieser Kurs bedeutet, dass der Kauf eines Euro 1,3045 US-Dollar kostet. Der Kauf dieses Paares bedeutet den Kauf des Euro und den Verkauf des USD. Der Verkauf dieses Paares würde bedeuten, den EUR zu verkaufen und den USD zu kaufen. Dies geschieht mit einem Klick auf eine Kauf- oder Verkaufstaste für das EUR / USD-Paar.


Echtzeit-Forex-Handelskonten

Trades werden über einen Broker abgewickelt, bei dem eine Person ein Standard-, Mini- oder Mikrokonto besitzt. Standard-Forex-Konten handeln mit vielen 100.000 Basiseinheiten, Mini-Konten erlauben 10.000 Einheitengeschäfte und Mikrokonten erlauben 1.000 Basiseinheitengeschäfte. Standardkonten geben Bestellungen in Vielfachen von 100.000 ein, während Minikontoinhaber sie in Vielfachen von 10.000 platzieren. Mikrokonten können ein beliebiges Vielfaches von 1.000 verwenden.

Der Forex-Markt ist an fünf Tagen in der Woche rund um die Uhr geöffnet. Durch den Kauf und Verkauf zwischen Händlern, die über verschiedene Zeitzonen auf der ganzen Welt verteilt sind, kann der Forex-Handel in Echtzeit zu jeder Tageszeit stattfinden und passt in jeden Zeitplan.

Forex Brokerages bieten Kunden Forex-Handelscharts in Echtzeit. Websites, die kostenlose Handelscharts anbieten, garantieren möglicherweise nicht, dass die Informationen korrekt oder aktuell sind. Da jeder Broker unterschiedliche Händler und Banken hat, die Liquidität bereitstellen, variieren die Zinssätze zwischen Brokern und / oder online verfügbaren Charts manchmal geringfügig.



Echtzeit-Forex-Handelstaktiken
Während jeder Traderstil Echtzeit-Charts verwenden kann, um Handelsentscheidungen zu treffen, verlassen sich kurzfristige Trader am meisten auf Echtzeit-Charts. Ein Investor zum Beispiel ist nicht so besorgt über die sekundengenauen Schwankungen eines Währungspaares.

Kurzfristige Händler sind Daytrader und Swingtrader. Daytrader halten Positionen für Sekunden, Minuten oder vielleicht Stunden. Swingtrader halten normalerweise Positionen für Tage oder Wochen.

Einige dieser Händler verwenden den Trendhandel als primäre Handelsmethode. Der Trendhandel versucht zu kapitalisieren, wenn sich der Preis für einen bestimmten Zeitraum in eine nachhaltige Richtung bewegt.

Andere Händler ziehen es vor, von unterschiedlichen Preisbewegungen zu profitieren. Schwankende Preisbewegungen treten häufiger auf, wenn wichtige Märkte für ein Währungspaar geschlossen sind. Zum Beispiel wird das GBP / USD tendenziell ruhiger und rangier sein, wenn der europäische und der US-amerikanische Markt geschlossen sind.

Klicken Sie auf einen EU regulierten Broker und handeln Sie noch heute - Zurück zum Brokervergleich

Avatrade Logo
Plus500 Logo
IronFX Logo
Capital Logo
XM Logo