Starten Sie den Online-Handel als Neuling


Erfahren Sie, wie Sie als Anfänger mit dem Devisenhandel beginnen

Der Einstieg in den Devisenhandel muss nicht überwältigend und entmutigend sein. Mit der richtigen Menge an Vorbereitung, Engagement und Planung kann jeder Anfänger eine Plattform für potenziellen Erfolg schaffen. Als Anfänger ist es von entscheidender Bedeutung, dass Sie Ihre Zeit darauf verwenden, vor dem Markteintritt Nachforschungen anzustellen und etwas über den Handel zu lernen. Je besser Sie vorbereitet sind, desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie das erreichen, was Sie erreichen möchten. Es ist wichtig, dass Sie mit den Grundlagen vertraut sind, bevor Sie mit den komplexeren und fortgeschritteneren Strategien und Techniken fortfahren.

Starten Sie den Devisenhandel in 5 einfachen Schritten

Für Anfänger kann der Handel komplex und möglicherweise schwer zu verstehen sein. Um ein erfolgreicher Trader zu werden, ist es wichtig, dass Sie ein ein grundlegendes Verständnis der Funktionsweise des Devisenhandels besitzen und wissen, worauf Sie handeln. Im Folgenden haben wir 5 einfache Schritte aufgeführt, die Sie ausführen müssen, bevor Sie zum ersten Mal mit dem Devisenhandel beginnen.

1. Wählen Sie ein Währungspaar aus

Beim Devisenhandel tauschen Sie den Wert einer Währung gegen eine andere aus, wobei Währungen immer paarweise gehandelt werden. Die erste gelistete Währung eines Währungspaares wird als Basiswährung bezeichnet, die zweite als Quotierungswährung. Wenn Sie ein Währungspaar kaufen, kaufen Sie die Basiswährung und verkaufen indirekt die notierte Währung. Wenn Sie ein Währungspaar verkaufen, verkaufen Sie die Basiswährung und die Quotierungswährung.

2. Entwickeln Sie eine Strategie

Jeder einzelne Forex-Händler, der in den Markt eintritt, muss eine Handelsstrategie einführen. Der Devisenmarkt kann extrem volatil sein und sich ständig ändern, sodass nichts dem Zufall überlassen werden kann, wenn Sie unterschiedliche Währungen miteinander koppeln.
Integrieren Sie grundlegende Elemente in Ihre Strategie, Geld- und Zeitmanagement, Klein anfangen,Aufrechterhaltung der Konsistenz, Bildung,Zeitliche Koordinierung

Die Wahl der richtigen Aktie ist entscheidend, wenn Sie mit kleinen Kursbewegungen Gewinne erzielen möchten. Unabhängig davon, ob Sie ein Anfänger oder ein fortgeschrittener Trader sind, muss jede Handelsstrategie drei Schlüsselkomponenten berücksichtigen:Liquidität - ermöglicht Ihnen den schnellen Ein- und Ausstieg zu einem attraktiven und stabilen Preis Volatilität - gibt die potenzielle Gewinnspanne an Volumen - wie oft die Aktie oder der Vermögenswert innerhalb einer festgelegten Zeit gehandelt wurde

3. Analysieren Sie den Markt

Machen Sie Ihre Marktforschung, bevor Sie handeln, damit Sie rationale und fundierte Entscheidungen treffen können. Es gibt eine breite Palette von Informationen und Ressourcen, die online und über den von Ihnen ausgewählten Broker verfügbar sind. Sie können über die Bewegungen verschiedener Währungen spekulieren, indem Sie sowohl die technische als auch die fundamentale Analyse verwenden, die Ihnen zur Verfügung steht. Sie sollten sich regelmäßig aktuelle und historische Diagramme ansehen und die täglichen politischen und wirtschaftlichen Nachrichten überwachen, da dies Ihnen hilft, einen Einblick in historische Muster und mögliche zukünftige Währungsbewegungen zu erhalten.

4. Kaufen oder Verkaufen

Beim Devisenhandel geht es darum, Ihre Gewinne zu steigern und Verluste zu reduzieren, wenn sich der Markt in die andere Richtung bewegt. Händler versuchen, einen Gewinn zu erzielen, indem sie darauf wetten, dass der Wert einer Währung gegenüber einer anderen Währung entweder steigt oder fällt. Es ist wichtig zu beachten, dass Sie von jeder Erhöhung des Wechselkurses profitieren, wenn alles wie erwartet verläuft. Sie müssen sich jedoch bewusst sein, dass Sie einen Verlust erleiden, wenn das Gegenteil der Fall ist und der Wechselkurs sinkt.

5. Orders

In der volatilen Welt des Devisenhandels ist das Verständnis, wie Aufträge zur Absicherung gegen Währungsschwankungen eingesetzt werden können, von entscheidender Bedeutung. Hier bezieht sich Order auf Stop- und Limit-Orders, bei denen es sich um Methoden für den zukünftigen automatischen Handel handelt, wenn die Preise ein vom Händler vorgegebenes gewünschtes Niveau erreichen. Sie können beispielsweise das Risiko verwalten und Verluste minimieren, indem Sie eine Stop-Loss-Order verwenden. Ebenso können Sie eine Limit-Order verwenden, um einen Trade zu einem Preis zu schließen, der über dem aktuellen Marktniveau liegt.

Werden Sie noch heute Mitglied bei Avatrade und setzen Sie die Tipps in die Praxis um!

Klicken Sie auf einen EU regulierten Broker und handeln Sie noch heute - Zurück zum Brokervergleich

Avatrade Logo
Plus500 Logo
IronFX Logo
Capital Logo
XM Logo