Forex Trading Strategie

Forex Trading Strategie

Was ist eine Forex Trading Strategie?
Eine Forex-Handelsstrategie ist eine Technik, die von einem Forex-Händler verwendet wird, um zu bestimmen, ob ein Währungspaar zu einem bestimmten Zeitpunkt gekauft oder verkauft werden soll.

Forex-Handelsstrategien können auf technischen Analysen oder grundlegenden, auf Nachrichten basierenden Ereignissen basieren. Die Devisenhandelsstrategie des Händlers besteht normalerweise aus Handelssignalen, die Kauf- oder Verkaufsentscheidungen auslösen. Forex-Handelsstrategien sind im Internet verfügbar oder können von Händlern selbst entwickelt werden.


Grundlagen einer Forex-Handelsstrategie
Forex-Handelsstrategien können entweder manuelle oder automatisierte Methoden zur Erzeugung von Handelssignalen sein. Bei manuellen Systemen sitzt ein Händler vor einem Computerbildschirm, sucht nach Handelssignalen und interpretiert, ob er kauft oder verkauft. Bei automatisierten Systemen entwickelt ein Händler einen Algorithmus, der Handelssignale findet und Trades selbstständig ausführt. Die letzteren Systeme nehmen menschliche Emotionen aus der Gleichung und können die Leistung verbessern.

Händler sollten beim Kauf von Forex-Handelsstrategien von der Stange Vorsicht walten lassen, da es schwierig ist, ihre Erfolgsbilanz zu überprüfen, und viele erfolgreiche Handelssysteme geheim gehalten werden.

Erstellen einer Forex-Handelsstrategie
Viele Forex-Händler beginnen mit einer einfachen Handelsstrategie. Beispielsweise können sie feststellen, dass ein bestimmtes Währungspaar dazu neigt, sich von einem bestimmten Unterstützungs- oder Widerstandsniveau zu erholen. Sie können dann beschließen, andere Elemente hinzuzufügen, die die Genauigkeit dieser Handelssignale im Laufe der Zeit verbessern. Beispielsweise können sie verlangen, dass sich der Preis von einem bestimmten Unterstützungsniveau um einen bestimmten Prozentsatz oder eine bestimmte Anzahl von Pips erholt.

Eine effektive Forex-Handelsstrategie besteht aus mehreren verschiedenen Komponenten

Auswahl des Marktes: Händler müssen bestimmen, mit welchen Währungspaaren sie handeln, und Experten beim Lesen dieser Währungspaare werden.

Positionsgrößenbestimmung: Händler müssen bestimmen, wie groß jede Position sein soll, um die Höhe des in jedem einzelnen Handel eingegangenen Risikos zu kontrollieren.

Einstiegspunkte: Händler müssen Regeln entwickeln, die festlegen, wann eine Long- oder Short-Position in einem bestimmten Währungspaar eingegangen werden soll.

Ausstiegspunkte: Händler müssen Regeln entwickeln, die ihnen sagen, wann sie eine Long- oder Short-Position verlassen und wann sie aus einer Verlustposition aussteigen müssen.

Handelstaktiken: Händler sollten Regeln für den Kauf und Verkauf von Währungspaaren festgelegt haben, einschließlich der Auswahl der richtigen Ausführungstechnologien.

Händler sollten in Betracht ziehen, Handelssysteme in Programmen wie MetaTrader zu entwickeln, die die Automatisierung der Regelverfolgung vereinfachen. Darüber hinaus können Händler mit diesen Anwendungen Handelsstrategien testen, um zu sehen, wie sie sich in der Vergangenheit entwickelt hätten.

Wann ist es Zeit, Strategien zu ändern?
Eine Forex-Handelsstrategie funktioniert sehr gut, wenn Händler die Regeln befolgen. Aber genau wie alles andere ist eine bestimmte Strategie möglicherweise nicht immer ein einheitlicher Ansatz. Was heute funktioniert, muss also nicht unbedingt morgen funktionieren. Wenn sich eine Strategie nicht als rentabel erweist und nicht die gewünschten Ergebnisse erzielt, können Händler Folgendes berücksichtigen, bevor sie einen Plan ändern:


Anpassung des Risikomanagements an den Handelsstil: Wenn das Verhältnis von Risiko zu Ertrag nicht geeignet ist, kann dies zu einer Änderung der Strategien führen.
Marktbedingungen entwickeln sich: Eine Handelsstrategie kann von bestimmten Markttrends abhängen.

Wenn sich diese ändern, kann eine bestimmte Strategie überholt sein. Dies könnte auf die Notwendigkeit hinweisen, Änderungen oder Modifikationen vorzunehmen.

Verständnis: Wenn ein Händler die Strategie nicht ganz versteht, besteht eine gute Chance, dass sie nicht funktioniert. Wenn ein Problem auftritt oder ein Händler die Regeln nicht kennt, geht die Wirksamkeit der Strategie verloren.

Obwohl Änderungen gut sein können, kann eine zu häufige Änderung einer Forex-Handelsstrategie kostspielig sein. Wenn Sie Ihre Strategie zu oft ändern, können Sie verlieren.

Beispiel einer grundlegenden Forex-Handelsstrategie
Chris ist ein Anfänger. Zu Beginn berechnet er exponentielle gleitende Durchschnitte für USD / JPY, ein Währungspaar, das nach seinen Untersuchungen rentabel sein wird, um Trends im Paar zu erkennen. Anschließend handelt er das Paar in den nächsten Tagen zu günstigen Zeiten, um von den Preisänderungen zu profitieren.

Klicken Sie auf einen EU regulierten Broker und handeln Sie noch heute - Zurück zum Brokervergleich

Avatrade Logo
Plus500 Logo
IronFX Logo
Capital Logo
XM Logo