Sie suchen die Besten Broker und wollen Ihr Wissen rund um das Trading ausbauenDann sind Sie hier bei DeinBroker.com richtig!

Liquid Logo

6. Liquid

QASH Ecosystem Token - Margin Trading Ja - Hebel 1:100

 Liquid Profil

Gebühr

0.15%

Ein- und Auszahlungen über:

Visa LogoMasterCard LogoBanküberweisung Logo
Yobit Logo

7. Yobit

Seit 2015 Aktiv - Skalping Ja - Kein KYC 

 Yobit Profil

Gebühr

0.20%

Ein- und Auszahlungen über:

Visa LogoMasterCard LogoBanküberweisung Logo
LBank Logo

8. LBank

Seit 2017 - Kein KYC - 2 USD Auszahlungsgebühr

 LBank Profil

Gebühr

0.10%

Ein- und Auszahlungen über:

Visa LogoMasterCard LogoBanküberweisung Logo
Coinegg Logo

9. Coinegg

Seit 2013 am Markt - Höchste Liquidität 2019 - Margin Trading Ja

 Coinegg Profil

Gebühr

0.10%

Ein- und Auszahlungen über:

Visa LogoMasterCard LogoBanküberweisung Logo
EXX Logo

10. Exx

Kleinster Trade 1$ - Cloud Mining - Übersichtliche Plattform

 Exx Profil

Gebühr

0.10%

Ein- und Auszahlungen über:

Visa LogoMasterCard LogoBanküberweisung Logo

Was sind Kryptowährungen & Altcoins?

Bitcoin ist die erste und berühmteste aller Krypto-währungen. Erfinder war ein sogenannter Satoshi Nakamoto welcher im Jahr 2008 das Konzept von Bitcoin in einem White Paper auf einer Mailingliste über Kryptographie vorgeschlagen hat. Wir wissen nicht ob Satoshi Nakamoto das Pseudonym einer einzelnen Person ist oder ob sich dahinter eine größere Gruppe von Experten befindet. Bis heute kann das niemand mit Sicherheit sagen.

Das Bitcoin-Netzwerk entstand am 3. Januar 2009 mit „Block 0“ dem sogenannten Genesis-Block. Bitcoin ist so konzipiert das es maximal nur 21 Millionen Bitcoins jemals geben wird. Es handelt sich also um ein begrenztes gut. Ein Bitcoin kann in acht Nachkommastellen zerlegt werden. Die kleinste Einheit ist ein sogenannter Satoshi (0,00000001 BTC). Bitcoin ist Open-Surce, das bedeutet das der Quellcode frei von jeden eingesehen und kontrolliert werden kann. So wird betrug ausgeschlossen und das System bleibt immer transparent. Seit dem Start vom Bitcoin-Netzwerk ist es niemand gelungen das System zu Hacken, bis zum heutigen Tag, was für die außerordentliche Sicherheit spricht. Das Bitcoin-Netzwerk basiert auf einer von den Teilnehmern gemeinsam verwalteten dezentralen Datenbank, der Blockchain (Blockkette), in der alle Transaktionen verzeichnet sind die jemals getätigt wurden, und öffentlich von jedermann eingesehen werden können.

Über blockchain.info z.B., einem sogenannten Blockexplorer, können alle Transaktionen von jedermann eingesehen werden, einzige Voraussetzung, man muss die Transaktions-ID, die sende oder Empfangsadresse zu einer bestimmten Transaktion kennen. Bitcoin ist im Normalfall nicht Anonym wie viele fälschlicher weiße vermuten, sondern Pseudonym denn sobald man irgendwo mit Bitcoin bezahlt, können alle Transaktionen zurückverfolgt werden und einer Identität zugeordnet werden. Bitcoin ist ein dezentrales System, sprich es gibt keine zentrale Entität wie z.B. eine Bank. In Folge dessen ist es auch nicht möglich das System abzuschalten oder Transaktionen zu blockieren. Viele NGOs und auch WikiLeaks akzeptieren Spenden in Bitcoins, da diese nicht von einem Unternehmen wie PayPal, Visa/Mastercard Blockiert/kontrolliert werden können.

Aufgrund der pseudonymität dienen Bitcoins leider auch der Geldwäsche, den Lösegelderpressungen bei Verschlüsselungstrojanern sowie als Zahlmittel für Waffen, Pornografie, illegale Drogen und Betrugsgüter bis hin zu Auftragsmorden über Darknet-Märkte. Wir dürfen aber nicht vergessen das die größten illegalen Geschäfte immer noch mit dem US-Dollar bezahlt werden.

Was ist Bitcoin Mining?

Als Mining wird der Prozess der Bitcoin-Schöpfung bezeichnet, bei dem der Miner dem Bitcoin-Netzwerk seine Rechenleistung zur Verfügung stellt um Kryptografische hochkomplexe Rätsel zu lösen welche dazu dienen das Bitcoin-Netzwerk abzusichern.

Als Belohnung für diese zur Verfügung gestellte Rechenleistung, welche viel Strom und schnelle Hardware benötigt, erhält der Miner neu erschaffene Bitcoins gutgeschrieben. Das restliche Netzwerk akzeptiert diese Transaktion. Zusätzlich erhalten Miner auch die Transaktionsgebühren welche beim Senden von Bitcoins zu bezahlen sind, da ohne Miner das Bitcoin-Netzwerk nicht sicher funktionieren könnte. Jeder der möchte kann Bitcoin-Mining betreiben, vorausgesetzt man besitzt das nötige Wissen.

Was ist der Unterschied zwischen Altcoins und ERC20-Token?

Altcoins sind echte Alternativen zum Bitcoin, also echte Coins mit einem eigenen Netzwerk. ERC20-Token dagegen sind auf dem Ethereum Netzwerk. ERC20-Token werden von ICOs ausgegeben um Gelder für ein gewisses Projekt zu sammeln, ähnlich wie eine Herausgabe einer Aktie. Gute Beispiele für ein ERC20 Token sind: Tether, Maker, Augur, True USD, Holo, Golem, Status usw.

Was ist der Unterschied zwischen Altcoins und ERC20-Tokens?

Stable-Coins sind coins die mit dem Euro oder dem USD 1:1 gekoppelt sind. Durch das umtauschen in Stable-Coins soll ermöglicht werden, Kursschwankungen von Bitcoins zu umgehen, einige Beispiele dafür sind:

Welche Wallets existieren?

Grundsätzlich unterscheiden wir drei Arten von Wallets (Brieftaschen) für Bitcoins.

Die höchste Sicherheit erreicht man ohne Frage mit einem Paperwallet welches man offline generiert hat! Das ist z.B. bei bitaddress.org möglich! Bitadress.org ist ein Generator für Paperwallets. Ein Paperwallet besteht aus zwei schlüsselpaare, dem Public (öffentlichen) und den PrivateKey (privaten Schlüssel).

Links können wir die Bitcoin Adresse sehen welche wir der gesamten Welt mitteilen können um darauf Bitcoins zu empfangen. Rechts hingegen können wir den Private Key sehen, dieser bleibt geheim, denn wer diesen geheimen Schlüssel kennt, kann die Bitcoins, welche sich auf der Adresse links befinden, kontrollieren. (Bitte nutzen Sie nicht dieses Schlüsselpaar da jeder hier den passenden geheimen Key kennt!) Nun könnte sich jemand bestimmt fragen ob es denn möglich sei, dass der oben genannte Generator, zwei verschiedenen Personen, dasselbe Schlüsselpaar generiert. Wenn das passieren würde hätten wir ein Problem, aber keine Sorge, dass dieser Fall eintritt ist mehr als unwahrscheinlich!

Um alle Bitcoin Adressen/ Schlüsselpaare zu generieren, die es gibt, würde ein paar Milliarden Jahre länger dauern als das gesamte Universum alt ist! Einfacher ausgesprochen, es ist unmöglich!

Es gibt 2^160 = 1.461.501.637.330.902.918.
203.684.832.716.283.019.655.932.542.976 verschiedene Bitcoin-Adressen und der Generator generiert nur eine davon. Es wäre wohl wahrscheinlicher 10 Mal in Serie den Lottojackpot zu knacken als das zwei verschiedene Personen dasselbe Schlüsselpaar bekommen.

Berühmte Hardwarewallets sind z.B. Trezor & Ledger, man muss allerdings sagen, dass diese Lösungen nie billig sind und man stets den Hersteller ein gewisses vertrauen geben muss.

Zuletzt kommt das Software Wallet. Wir können für Bitcoin das Electrum Wallet sehr stark empfehlen, welches Sie unter electrum.org kostenlos runterladen können. Das Electrum Wallet ist Open-Surce und es muss nicht die gesamte Blockchain heruntergeladen werden. Bei der Ersten Einrichtung wird ein sogenannter Seed generiert, dabei handelt es sich um 12 Wörter, welche Sie sich unbedingt irgendwo aufschreiben sollten. Falls ihre Festplatte kaputt geht ist es mittels diesen Seed problemlos möglich genau dieses Wallet wieder herzustellen ohne die Bitcoins zu verlieren. Vergessen Sie niemals, die Bitcoins befinden sich niemals in einem Wallet, sondern sind immer nur in der Blockchain. Das Wallet verwaltet nur Ihre Privaten Schlüssel! Ein weiteres Wallet für Android oder IOS ist das Trustwallet von Binance.

Initial Coin Offering

Initial Coin Offering (ICO) oder auch Initial Public Coin Offering (IPCO) (bzw. Token Sale oder Token Generating Event (TGE) ist eine unregulierte Methode des Crowdfundings[2], die von Firmen verwendet wird, deren Geschäftsmodell auf Kryptowährungen basiert.[3][4][5] Mit dieser Methode der erstmaligen Kapitalaufnahme vermeiden Kryptowährungs-Firmen den streng regulierten Prozess der Kapitalaufnahme, der von Risikokapitalgebern, Banken oder Börsen vorgeschrieben wird.[5] In einem Initial Coin Offering wird ein Anteil einer neu emittierten Kryptowährung an Anleger verkauft im Austausch gegen staatlich emittierte Währungen oder gegen andere Kryptowährungen, größtenteils aber Ethereum.

Initial Exchange Offering (IEO)

Initial Exchange Offering (IEO) ist der Verkauf von Token auf einer Kryptowährung-Tauscher-Plattform. IEO wird von einem Krypto-Austauscher für ein Startup kontrolliert, dessen Ziel es ist, Geld zu beschaffen. Da Token auf der Börsenplattform verkauft werden, müssen die Emittenten der Token eine Notierungsgebühr zusammen mit dem Prozentsatz der während des IEO verkauften Token zahlen. Krypto-Startmarken werden wiederum auf Tauschplattformen verkauft, und ihre Münzen werden unmittelbar nach Ende des IEO notiert. Da der Tauscher einen Prozentsatz der verkauften Wertmarken erhält, ist es in seinem Interesse, bei der Vermarktung des Wertmarkenemittenten behilflich zu sein. Vor dem Verkauf von Token auf der IEO-Austauschplattform müssen sowohl das Exchange-Team als auch das Token-Projektteam eine Vereinbarung unterzeichnen. Die Austauschplattform führt eine gründliche Analyse des Projekts durch, um sicherzustellen, dass das Projekt authentisch ist. Wenn die Börse endgültig mit dem Projekt vertraut ist und sich für IEO entscheidet, gibt sie das Datum des IEO und die Fixkosten des Tokens bekannt. Wenn die Börse ein eigenes Token hat, müssen die Projektbesitzer die Landeswährung kaufen, um IEO beantragen zu können.


Sie suchen einen einen Broker oder die Beliebteste Krypto-Börsen und wollen Ihr Wissen rund um das Day Trading und die Börse ausbauen? ... Dann sind Sie hier bei uns richtig!

Klicken Sie auf einen EU regulierten Broker und handeln Sie noch heute - Zurück zum Brokervergleich

Avatrade Logo
Plus500 Logo
IronFX Logo
Capital Logo
XM Logo