Volumen

Volumen


Volumen
Was ist Volumen?

Das Volumen ist der Betrag eines Vermögenswerts oder Wertpapiers, der über einen bestimmten Zeitraum, häufig im Laufe eines Tages, den Besitzer wechselt. Zum Beispiel würde sich das Aktienhandelsvolumen auf die Anzahl der Aktien eines Wertpapiers beziehen, die zwischen seinem täglichen Öffnen und Schließen gehandelt werden. Das Handelsvolumen und Änderungen des Volumens im Laufe der Zeit sind wichtige Inputs für technische Händler.


Das Volumen ist die Anzahl der Aktien eines Wertpapiers, die während eines bestimmten Zeitraums gehandelt wurden.

Im Allgemeinen sind Wertpapiere mit mehr Tagesvolumen liquider als solche ohne, da sie "aktiver" sind.

Das Volumen ist ein wichtiger Indikator in der technischen Analyse, da es zur Messung der relativen Bedeutung einer Marktbewegung verwendet wird.

Je höher das Volumen während einer Preisbewegung ist, desto bedeutender ist die Bewegung und je geringer das Volumen während einer Preisbewegung ist, desto weniger signifikant ist die Bewegung.


Volumen verstehen
Jede Transaktion, die zwischen einem Käufer und einem Verkäufer eines Wertpapiers stattfindet, trägt zum Gesamtvolumen dieses Wertpapiers bei. Eine Transaktion findet statt, wenn ein Käufer sich bereit erklärt, das, was der Verkäufer zum Verkauf anbietet, zu einem bestimmten Preis zu kaufen. Wenn an einem Tag nur fünf Transaktionen stattfinden, wird das Volumen für diesen Tag auf fünf festgelegt.


Jede Marktbörse verfolgt ihr Handelsvolumen und stellt Volumendaten entweder kostenlos oder gegen eine Abonnementgebühr zur Verfügung. Das Volumen der Handelszahlen wird während des aktuellen Handelstages einmal pro Stunde gemeldet. Diese stündlich gemeldeten Handelsvolumina sind Schätzungen. Ein am Ende des Tages gemeldetes Handelsvolumen ist ebenfalls eine Schätzung. Die endgültigen tatsächlichen Zahlen werden am folgenden Tag gemeldet. Anleger können auch das Tick-Volumen eines Wertpapiers oder die Anzahl der Änderungen des Kontraktpreises als Ersatz für das Handelsvolumen verfolgen, da sich die Preise bei einem höheren Handelsvolumen tendenziell häufiger ändern.

Das Volumen informiert die Anleger über die Aktivität und Liquidität des Marktes. Höhere Handelsvolumina für ein bestimmtes Wertpapier bedeuten höhere Liquidität, bessere Auftragsausführung und einen aktiveren Markt für die Verbindung von Käufer und Verkäufer. Wenn Anleger hinsichtlich der Richtung des Aktienmarkts zögern, steigt das Handelsvolumen mit Futures tendenziell an, was häufig dazu führt, dass Optionen und Futures auf bestimmte Wertpapiere aktiver gehandelt werden. Das Gesamtvolumen ist in der Nähe der Öffnungs- und Schließzeiten des Marktes sowie montags und freitags tendenziell höher. Es ist in der Regel zur Mittagszeit und vor einem Urlaub niedriger.


Volumen in der technischen Analyse
Einige Anleger verwenden eine technische Analyse, eine Strategie, die auf dem Aktienkurs basiert, um Entscheidungen darüber zu treffen, wann eine Aktie gekauft werden soll. Technische Analysten suchen hauptsächlich nach Einstiegs- und Ausstiegspreisen. Lautstärkepegel sind wichtig, da sie Hinweise darauf geben, wo sich die besten Ein- und Ausstiegspunkte befinden.

Das Volumen ist ein wichtiger Indikator in der technischen Analyse, da es zur Messung der relativen Bedeutung einer Marktbewegung verwendet wird. Wenn der Markt während eines bestimmten Zeitraums große Bewegungen ausführt, gewinnt die Stärke dieser Bewegung entweder an Glaubwürdigkeit oder wird aufgrund des Volumens für diesen Zeitraum mit Skepsis betrachtet. Je höher das Volumen während der Preisbewegung ist, desto bedeutender wird die Bewegung in dieser Form der Analyse berücksichtigt. Wenn umgekehrt die Lautstärke niedrig ist, wird die Bewegung mit geringerer Bedeutung betrachtet.

Das Volumen ist eines der wichtigsten Maßstäbe für die Stärke eines Wertpapiers für Händler und technische Analysten. Wenn Käufer und Verkäufer zu einem bestimmten Preis besonders aktiv werden, bedeutet dies aus Auktionssicht, dass ein hohes Volumen vorliegt.

Analysten verwenden Balkendiagramme, um das Volumen schnell zu bestimmen. Balkendiagramme erleichtern auch das Erkennen von Volumentrends. Wenn die Balken in einem Balkendiagramm über dem Durchschnitt liegen, ist dies ein Zeichen für ein hohes Volumen oder eine hohe Stärke bei einem bestimmten Marktpreis. Durch die Untersuchung von Balkendiagrammen können Analysten das Volumen verwenden, um eine Preisbewegung zu bestätigen. Wenn das Volumen steigt, wenn sich der Preis nach oben oder unten bewegt, wird dies als Preisbewegung mit Stärke betrachtet.

Wenn Händler eine Umkehrung des Unterstützungs- oder Floor-Niveaus bestätigen möchten, suchen sie nach einem hohen Kaufvolumen. Umgekehrt suchen Händler, wenn sie eine Unterbrechung des Unterstützungsniveaus bestätigen möchten, nach einem geringen Volumen von Käufern. Wenn Händler eine Umkehrung des Widerstandsniveaus oder der Obergrenze bestätigen möchten, suchen sie nach einem hohen Verkaufsvolumen. Umgekehrt erwarten Händler, die eine Unterbrechung des Widerstandsniveaus bestätigen möchten, ein hohes Volumen von Käufern.

Andere Überlegungen

In jüngster Zeit haben Hochfrequenzhändler (HFT) und Indexfonds einen wichtigen Beitrag zur Statistik des Handelsvolumens auf den US-Märkten geleistet. Laut einer JPMorgan-Studie aus dem Jahr 2017 waren passive Anleger wie ETFs und quantitative Anlagekonten, die hochfrequenten algorithmischen Handel nutzen, für fast 80 Prozent des gesamten Handelsvolumens verantwortlich, während "fundamentale diskretionäre Händler" (oder Händler, die die fundamentalen Faktoren bewerten, die a beeinflussen) Aktien vor einer Investition) machten nur 10 Prozent der Gesamtzahlen aus.

Klicken Sie auf einen EU regulierten Broker und handeln Sie noch heute - Zurück zum Brokervergleich

Avatrade Logo
Plus500 Logo
IronFX Logo
Capital Logo
XM Logo