Wallets für Kryptowährungen

Welche Wallets existieren

Wir unterscheiden zwischen drei Arten von Wallets (Brieftaschen) für Kryptowährungen. Es ist ganz wichtig das man versteht, dass sich in keiner dieser Wallets die Kryptowährung selbst befindet, sondern nur die Schlüsselpaare. Es handelt sich um den Private Keys (privaten Schlüssel) und Public Keys (öffentliche Schlüssel). Nur wer den privaten Schlüssel besitzt kann die dazu passende Wallet kontrollieren und über das Guthaben frei verfügen. Die Coins selber befinden sich immer nur auf der Blockchain welche sie auch nie verlassen werden. Besitzt man einen Private Key kann daraus der Public Key errechnet werden aber niemals umgekehrt. Den Public Key darf jeder kennen der Ihnen Geld senden Möchte. Den Private Key wie das Wort schon sagt ist privat und niemand darf diesen kennen auser Sie selbst.


Wir unterscheiden zwischen drei Arten von Wallets (Brieftaschen) für Kryptowährungen.

  • Paper Wallets
  • Hardware Wallets
  • Software Wallets


Das Paperwallet, welches offline generiert wurde, garantiert die höchst mögliche Sicherheit. Das ist z.B. bei Bitaddress möglich! Bitadress.org ist ein Generator für Paperwallets. Auf Bitaddress besteht die Möglichkeit eine zip-Datei mit dem Generator runterzuladen um den Generator offline nutzen zu können. Ein Paperwallet besteht aus zwei schlüsselpaare, dem Public (öffentlichen) und den PrivateKey (privaten Schlüssel). Alternativ kann man auch Walletgenerator verwenden. Dieser Generator generiert auch Paperwallets für Bitcoin und andere Kryptowährungen.

Um alle Bitcoin Adressen/ Schlüsselpaare zu generieren, die es gibt, würde Milliarden Jahre länger dauern als das gesamte Universum alt ist! Einfacher ausgesprochen, es ist unmöglich.

Es gibt 2^160 = 1.461.501.637.330.902.918.203.684.832.716.283.019.655.932.542.976 verschiedene Bitcoin-Adressen und der Generator generiert nur eine davon. Es wäre wohl wahrscheinlicher 10 mal in Serie den Lottojackpot zu knacken als das zwei verschiedene Personen dasselbe Schlüsselpaar bekommen.

Hier haben Sie die Möglichkeit theoretisch alle Wallets zu generieren die es gibt. Überzeugen Sie sich selbst wie unmöglich es ist eine Wallet mit Guthaben zu finden.

Berühmte Hardwarewallets sind z.B. Trezor & Ledger, man muss allerdings sagen, dass diese Lösungen nicht billig sind und man stets den Hersteller vertrauen muss.

Zuletzt kommt das Software Wallet. Wir können für Bitcoin das Electrum-Wallet sehr stark empfehlen. Das Electrum Wallet ist kostenlos, Open-Surce und es muss nicht die gesamte Blockchain heruntergeladen werden. Bei der Ersten Einrichtung wird ein sogenannter Seed generiert, dabei handelt es sich um 12 Wörter, welche dazu dienen die privat Keys wiederherzustellen. Sie sollten sich unbedingt die 12 Wörter aufschreiben. Falls ihre Festplatte kaputt geht, ist es mittels diesen Seed problemlos möglich ihre Wallet wiederherzustellen, ohne die Bitcoins zu verlieren. Vergessen Sie niemals, die Bitcoins befinden sich nicht in einer Wallet, sondern sind immer nur auf der Blockchain. Das Wallet verwaltet nur Ihre privaten Schlüssel! Ein weiteres Wallet für Android oder IOS ist das Trustwallet von Trustwallet
Atomicwallet hingegen ist eine Softwarewallet welche mehrere Kryptowährungen verwalten kann. Auch hier ist es nicht nötig die gesamte Blockchain runter zu laden. Gesichert wird Atomicwallet immer über einen Seed. Das besondere an Atomicwallet ist die Tatsache das man innerhalb der Wallet seine Coins gegen andere zum angegebenen Kurs tauschen kann bzw. mittels Kreditkarte Coins erwerben kann. Atomicwallet können Sie auf der Offiziellen Homepage für mehrere Plattformen darunter Windows, Mac, Linux und Android downloaden.

Paperwallet Beispiel

Wenn man Bitaddress öffnet hat man sofort die Möglichkeit eine Paperwallet zu generieren indem man die Mouse zufällig über die Seite bewegt. Es erscheinen grüne Punkte auf dem Bildschirm welche die zufällige Bewegung der Maus bildlich darstellen. Diese zufällige Bewegung hilft bei der Wallet-berechnung. Zusätzlich existiert noch die Möglichkeit, durch zufällige Tastatureingaben den Zufallsgenerator zu unterstützen.

Bitaddress

Hier sehen wir die fertig generierte Paperwallet. Links der Öffentliche Key und rechts der Private. Sie können sich jetzt auf den Public Key Bitcoins senden lassen und über den Privaten Key können Sie die darauf liegenden Coins kontrollieren. Bitte benutzen Sie auf keinen Fall das Paperwallet hier im Bild da der Private Key nicht mehr privat ist.


Warum sollte man kryptowährungen nicht auf einer zentralen kryptobörse lagern?

Haben Sie einmal von MT.Gox gehört? Mt.Gox war eine der größten Bitcoin Börsen welche im Jahr 2010 in Japan von Mark Karpelès gegründet wurde. Im August 2013 wurden 60% des weltweiten Bitcoin-Handelsvolumens über die Plattform vermittelt. Am 28. Februar 2014 meldete das Unternehmen bei einem japanischen Bezirksgericht Insolvenz an. Hacker haben es geschafft insgesamt 850.000 Bitcoins zu entwenden. Dadurch haben alle Kunden ihre Bitcoins verloren. H��tten die Kunden aber ihre Bitcoins auf ein Paper, oder Softwarewallet transferiert wären die Hacker nicht an ihre Bitcoins gekommen.

Klicken Sie auf einen EU regulierten Broker und handeln Sie noch heute - Zurück zum Brokervergleich

Avatrade Logo
Plus500 Logo
IronFX Logo
Capital Logo
XM Logo